Wirkungswiese der Homöopathie

"Sanft, Schnell, Gewiss und Dauerhaft"

"Wähle, um sanft, schnell, gewiss und dauerhaft zu heilen, in jedem Krankheitsfall eine Arznei, welche ein ähnliches Leiden für sich erregen kann, als sie heilen soll."
Samuel Hahnemann (Begründer der Homöopathie)


In diesem Satz ist das Heilprinzip der Homöopathie klar zusammengefasst:

  1. Die Arzneien stammen vorwiegend aus dem Mineral-, Pflanzen- und Tierreich.

  2. Die Arzneien sind POTENZIERTE Arzneien, d.h. verdünnte und verschüttelte bzw. verriebene Arzneien. Sie werden als Einzelmittel gegeben.

  3. Die Arznei wird nach der ÄHNLlCHKEITSREGEL verordnet:
    Eine Arznei heilt jene Beschwerden am Kranken, die denen ähnlich sind, welche sie selbst am gesunden Menschen hervorrufen kann.

  4. Die Arznei wird dem Patienten INDIVIDUELL nach einer ausführlichen Anamnese verabreicht und zwar unter Berücksichtigung aller körperlich-seelisch-geistiger, konstitutioneller, biografischer, sozialer und umweltbedingter Faktoren.

  5. Es handelt sich um eine REGULATIONSTHERAPIE.

  6. In der Arzneifindung (Repertorisation, Arzneimittelwissen) wird vom Homöopathen die Ähnlichkeitsbeziehung zwischen Patient und Arznei gesucht und gefunden.

--> zurück zur Übersichtsseite

 




OrdinationWahlärztinKontakt

Ordination Dr.med.univ. Kristin Mörk-Mörkenstein
Leopold Gattringer-Str. 27, 2345 Brunn am Gebirge, Tel. 02236 / 378 700

c+d © media workgroup